Mentorinnen

Jetzt Mentorin werden!

Mentorinnen von Swiss TecLadies sind engagierte, berufstätige Frauen aus Wirtschaft und Wissenschaft. Sie begleiten ihr Mentee zwischen September 2020 und Juni 2021 und führen sie in ihre Arbeitswelt ein. Sie geben ihr Wissen und ihre Erfahrungen weiter und unterstützen ihr Mentee bei der persönlichen Entwicklung. Sie gewähren ihr Einblicke in den beruflichen Alltag und vermitteln Tipps für das Erreichen der beruflichen und persönlichen Ziele. Sie dienen ihrem Mentee als weibliches Vorbild und helfen so, überholte Vorurteile über Frauen in Technik abzubauen.

Noëlle Bottoni
Dipl. Architektin FH BA, Wissenschaftliche Mitarbeiterin IBAR

Weshalb möchtest du eine Mentorin sein? Architektin zu sein, bedeutet, seine Umgebung mitzugestalten. Diese Aufgabe verlangt Verantwortungsbewusstsein, aber ist auch unglaublich spannend. Das Zusammenspiel von Gestaltung und Technik fasziniert mich und diese Inspiration möchte ich gerne weitergeben.
weitere Mentorinnen

Wer kann Mentorin werden?

Als Mentorinnen für Swiss TecLadies suchen wir Frauen mit mehrjähriger Berufserfahrung sowie einer Ausbildung in Technik oder Informatik auf Hochschulniveau oder gleichwertig. Besonders wichtig ist aber die persönliche Motivation und eine positive Haltung.

Was wird von einer Mentorin erwartet?

  • Teilnahme an einem der Infoabende (Juni-August 2020)
  • Besuch der Pflichtanlässe wie Welcome Day und Farewell Day mit ihrem Mentee
  • Besuch von organisierten Workshops/Besichtigungen, Ausstellungen oder Events
  • Einführung des Mentees in die eigene Berufswelt (z.B. mittels Betriebsbesichtigung)
  • Bilaterale Treffen oder Austausch untereinander je nach Bedürfnis und Verfügbarkeit
  • Begleitung des Mentees während des Mentoring-Programms: Beratung und Unterstützungen bei Fragen zu Berufswahl, Schule aber auch zur Persönlichkeitsentwicklung
  • Interesse für die Schul- und Lebenswelt ihres Mentees

Der Austausch zwischen Mentorin und Mentee hängt von den Bedürfnissen und den Möglichkeiten der Beteiligten ab. Wir raten aber zumindest zu einem regelmässigen Austausch per E-Mail. Gerade in der Anfangsphase sollte die Beziehung intensiv gepflegt werden, auch mittels persönlicher Treffen. Ferner raten wir zu einem Schnuppertag in der Organisation der Mentorin sowie zu zwei bis drei gemeinsamen Ausflügen, beispielsweise zum Besuch einer anderen Mentorin oder eines technischen Museums. Mentorinnen und Mentees können sich auch in regionalen Gruppen treffen. Die SATW stellt dafür eine Adressliste zur Verfügung. Eine LinkedIn-Gruppe für Mentorinnen dient zum Austausch von Ideen und gegenseitigen Vernetzen.

Anmeldung als Mentorin

Sie haben die obigen Informationen aufmerksam gelesen, erfüllen die Bedingungen und sind gerne dazu bereit, ein Mädchen persönlich zu coachen? Dann melden Sie sich bitte mittels Anmeldeformular an. Herzlichen Dank für Ihr Engagement und Ihr Interesse.

Berufliche Angaben
Frage: