Mentoring Network

Ursula Keller – Eine Inspiration für junge Wissenschaftlerinnen und engagierte Swiss TecLady

Ursula Keller, eine führende Schweizer Physikerin auf dem Gebiet der Ultrakurzpulslaser, nutzt ihre Expertise nicht nur, um die Wissenschaft voranzutreiben, sondern auch, um junge Frauen mittels des Netzwerks Swiss TecLadies für MINT-Berufe zu begeistern.

Mit beeindruckenden Fortschritten in der Laserphysik hat Ursula Keller seit den 1990er-Jahren die wissenschaftliche Welt bereichert und gezeigt, dass in den MINT-Fächern Platz für talentierte Wissenschaftlerinnen ist. Ihre Arbeit hat direkt zu neuen Standards in der Elektronik, im Automobilsektor, in der medizinischen Diagnostik und in operativen Verfahren beigetragen. Als eine der wenigen Professorinnen auf diesem Gebiet stärkt sie die Präsenz von Frauen in der Wissenschaft.

Ursula Kellers Engagement geht über ihre Forschung hinaus. Bei Swiss TecLadies setzt sie sich aktiv für die Förderung von Frauen in den MINT-Bereichen ein. Seit 2022 wirkt sie in diesem Netzwerk mit, das junge Frauen inspirieren und ermutigen soll, ihre wissenschaftlichen und technischen Träume zu verfolgen.

Ihre Expertise in der Ultrakurzpulslasertechnologie ist unverzichtbar für die präzise Bearbeitung von Materialien und hat Anwendungen in der Technologieproduktion und Medizintechnik revolutioniert. Ursula Keller wurde für ihre wissenschaftlichen Beiträge mit zahlreichen Preisen anerkannt.

Als Teil von Swiss TecLadies bietet Ursula Keller jungen Frauen nicht nur Einblicke in ihre Arbeit, sondern vermittelt ihnen auch das Vertrauen und die Werkzeuge, um in der Wissenschaft erfolgreich zu sein. Ihre Karriere ist ein lebendiges Beispiel dafür, wie wissenschaftliches Engagement junge weibliche Talente inspirieren können.

Weitere Informationen:

 

Swiss TecLadies Mentee Johanna Muster: «Du kannst es tun – also tu es und geh so weit wie möglich!»
Mentoring

20.02.24

Swiss TecLadies Mentee Johanna Muster: «Du kannst es tun – also tu es und geh so weit wie möglich!»

Die Neuenburgerin Johanna Muster wusste immer, dass sie eines Tages eine einen Jet fliegen würde. Doch wer hoch hinauswill, braucht einen Boden, um abzustossen: 2024 schliesst sie ihre Ausbildung zur Winzerin EFZ ab. Dass Johanna ihren Traum vom Fliegen verwirklichen kann, hat sie zu einem guten Teil Laetitia Progin, Fahrzeug- und Methodentechnikerin beim regionalen ÖV-Anbieter TRAVYS und Mentorin bei Swiss TecLadies, zu verdanken. Swiss TecLadies, das Mentoring-Programm der SATW, welches beide zusammenbrachte, erwies sich für Johanna als Sprungbrett.